VIRTUAL REALITY CHECK mit ACER AMATERASU @ REZDAYS 2017

VIRTUAL REALITY CHECK mit ACER AMATERASU

Acer Amaterasu (aka Atari Patrucci) stieß irgendwann um das Jahr 2011 zum GNC-Team und hat auf der GNC-NewBERLIN-Sim seither einige Bezirke mitgestaltet und auch unseren Fernsehturm – die „Sozialistische Bohnenstange“, wie er noch heute im Berliner Volks-Slang genannt wird – sozusagen „generalüberholt“.

Acer beschäftigt sich seit frühester Kindheit mit der Konstruktion dreidimensionaler Vektorgrafiken, modelliert und animiert seit 2004 semiprofessionelle Spiel-, Film- & Architekturprojekte im 3dsMax und arbeitete auf diesem Gebiet schon lange vor seiner Präsenz in SecondLife viel mit Architekten, Filmproduzenten und Gamer-Nerds zusammen.

Außerdem hat sich Acer aber auch auf diversen anderen Virtual Reality Plattformen herumgetrieben.

2012 präsentiert er zum ersten mal seine „CAD/ART-Installation HAUS 1“ auf der SUMMER of ARTS im OpenSim-Grid METROPOLIS.

Ein Jahr später folgt die Implementierung seines HAUS 1 auf dem CONTEST OF MONUMENTAL ART in Facebooks Browserbasierter Virtual World App „Cloud Party“, außerdem die Teilnahme am UNITY/Oculus Rift- VR-Jam 2013, bei der er ein T-Shirt gewinnt!

Auf der SUMMER OF ARTS 2015 präsentiert er schließlich seine „interaktive virtuelle architektonische Skulptur  HAUS 1“ in einer überarbeiteten Version , stellt dabei die neuen Materialfähigkeiten der SL Grid-Viewer als einer der ersten in den OpenSim-Grids vor und erklärt das HAUS 1 gleichzeitig zum „Virtuellen Museum“, das seine Geschichte selbst erklärt und zwischen den Ebenen der virtuellen und der materiellen Welt hin und her wechselt, sie gegenseitig widerspiegeln lässt und die Grenzen zwischen diesen Ebenen ebenso in Frage stellt wie auch eine völlig neue Art aufzeigt, diese Dimensionen wahrzunehmen. (Das „GERNGROSS-MUSEUM / HAUS 1“ (hier als YouTube-Video Playlist festgehalten)

Seit neustem ist er nun in Linden Labs SANSAR  eingeladen und wird versuchen, uns seine ersten Eindrücke aus dieser neuen Welt zu vermitteln, die viele sehnsüchtig erwarten – und andere aus verschiedensten Gründen auch fürchten.

CyberpunkFuture12

Im „wirklichen“ Leben heißt Acer übrigens Marcus Hinterthür, hat ein Studium der Freien- & Bildenden Künste an der KHS-Universität Kassel absolviert, ist „Magister Artium“ und Meisterschulpreisträger der Akademie der Bildenden Künste in Wien; war dort auch lange am weltberühmten Burgtheater beschäftigt, hat an diversen Spielfilm- TV- und Theaterproduktionen in entscheidenden Positionen mitgewirkt und betreut seit 2009 die Literaturseiten der Wiener Kult- und Kulturzeitung ST/A/R, mit deren letzter Ausgabe er zum ersten mal auch als Herausgeber derselben in Erscheinung tritt.

Marcus/Acer war nun schon mehrmals aus Wien bei uns auf den RezDays in Berlin zu Gast und stellte bei seinem letzten Besuch witzige Ausschnitte aus dem experimentellen Roman “Bot´s vs. Man” in Kooperation mit dem TRAUMAWIEN Verlag vor, dessen Veröffentlichung trotz seiner zusätzlich am Rücken attachten, vier bionischen Arme – die alle kollektiv und individuell mitdenken und -arbeiten können, bis Dato an den Fußnoten scheiterte

Am 10. Juni 2017 nun wird er Auszüge aus dem Science-Fiction-Kurztheaterstück „Alles über Frankenstein und das dritte Auge des Dr. Totenkopfaus dem Jahr 2005 vortragen und anschließend zu einem philosophischen, kritischen Gespräch einladen, in der es über all die Chancen, die Gefahren, aber auch die kommenden Überraschungen gehen soll, die nun in naher Zukunft auf uns alle warten werden… und die auch in der Science-Fiction-Literatur bis jetzt nur ansatzweise und auch erst relativ spät aufgegriffen wurden.

Virtuelle Welten, 3d-Internet, VR-Pods- & Helmets wie das Oculus Rift, das Google Glass, die Microsoft Hololens, Mobile Tablets, iPhones & Androids… wie werden diese Technologien in Zukunft verschmelzen? Können wir uns in zehn Jahren noch vorstellen, wie man “vorher” ohne einen VR-Helm mit einem Auto fahren konnte? Oder stellt sich diese Frage dann gar nicht mehr weil das Auto sowieso von alleine fährt?

Kann man so eine VR-Brille in zehn Jahren wie eine Sonnenbrille aufsetzen?

Wann werden diese Mikroelektroniken so klein, dass man sie in Form einer Linse in die Pupille transplantieren kann, und wird (oder ist) das Auge die ideale Schnittstelle zum Gehirn?

Wie wird sich diese Entwicklung auf Begriffe wie den “transparenten Menschen” und deren Bedeutung auswirken?

Was wird geschehen, wenn Skynet Bewusstsein erlangt?

Werden wir Teil von ihm sein? Oder eine Gefahr?

Alles das unter dem Eindruck der nun zum Standard aufkommenden Telemetrie der Betriebssysteme, der Grafikkarten und auch der VR-Brillen selbst, den zunehmenden Fähigkeiten der Analyse-KI´s multinationaler Konzerne und dem Ausbau der staatlichen Überwachungsmechanismen (Stichwort Vorratsdatenspeicherung [s.a. www.überwachungspaket.at ,etc])

Weiterführende Links (GNC & VR):
www.flickr.com/groups/gnc-newberlin/
germannewbiecenter.blogspot.de/
puaavtm.blogspot.co.at/
www.youtube.com/user/GermanNewbieCenter/
technopunk.org/members/spidermarcus/
www.puaavtm.net

Weiterführende Links (Persönliche Webpräsenz):
www.vectordirector.com
plus.google.com/+MarcusHinterthür/
twitter.com/scooter_bricks
spidermarcus.tumblr.com/

 

Die 10. RezDays

HURRA! Die RezDays finden zum 10. Mal statt – Die Anmeldeliste ist freigeschaltet!

Ja, es gibt diesmal ein Jubiläum zu feiern. RezDays wird 10. Seit 2007 hat es jedes Jahr eine RezDays-Veranstaltung in Berlin gegeben.

Was erwartet euch an den drei Tagen der 10. RezDays vom 3.-5. Juni 2016?

Wenn alles klappt, haben wir diesmal Live-Musik ohne Ende mit mehr Musikern als je zuvor. Dazu ein paar interessante Vorträge aus und um virtuelle Welten. Und wenn neben der Musik und den vielen Gesprächen noch Zeit ist, werden wir zusammen was spielen, bei dem jeder mitmachen kann und es gibt natürlich wieder etwas zu gewinnen. Doch das wichtigste seid Ihr, liebe Gäste, die netten Gespräche, der Erfahrungsaustausch, das Kennenlernen der Menschen hinter den Avataren.

Ab sofort könnt ihr euch für die beliebten RezDays anmelden.

Die Anmeldung ist kostenlos und dient dazu, euch vor Ort in Berlin ein Namensschildchen samt Halsband überreichen zu können. Der Avatar Name, den ihr bei der Anmeldung angebt, wird auf das Namensschildchen gedruckt. Natürlich bietet uns eure Anmeldung auch einen Überblick über die Anzahl der Teilnehmer. Bitte gebt daher bei der Anmeldung auch an, an welchen Tagen ihr voraussichtlich dabei sein werdet. Selbstverständlich können auch Kurzentschlossene in Berlin zu uns stoßen, auch ohne Anmeldung werdet ihr dann ein Namensschildchen bekommen, in Sonntagshandschrift liebevoll ausgefüllt. Hier noch mal der Link zur kostenlosen Anmelde-Seite: http://rezdays.de/anmelden.

Die Location wird in Berlin Kreuzberg sein.

Sobald alles feststeht werden wir den genauen Ort und die Agenda der Veranstaltungen bekannt geben.

Wir, das RezDays Orga-Team, freuen uns jetzt schon sehr auf diese 10. RezDays.

Wenn ihr die RezDays finanziell unterstützen möchtet, ein Spenden-Knopf ist auf der
Startseite der Webseite eingerichtet. Die RezDays finanzieren sich nur durch Spenden, jeder Cent wird allein für die RezDays ausgegeben. Spender, die mind. 25 Euro Spenden, können auf Wunsch auf der Webseite genannt werden (siehe Spenderliste unterhalb des Spenden-Knopfs) inkl. einem Bild und Verlinkung zu einer Webseite.

Anmeldeliste ist freigeschaltet

Ab sofort könnt ihr euch für die RezDays 2015 Virtual Kicks anmelden unter diesem Link: Anmeldeseite. Das Datum der Veranstaltung ist vom 12. – 14. Juni 2015.

Ihr könnt bei der Anmeldung den Tag/die Tage angeben, die ihr da seit. Außerdem könnt ihr euch zum Kickerturnier anmelden für Freitags.

Diese Angaben sind für uns wichtig, da wir nur so die nötigen Reservierungen bei den Locations richtig planen können. Die möchten nämlich gerne verbindliche Reservierungen. Daher bitten wir euch, korrekte Angaben zu machen an welchen Tagen ihr da seit und euch nicht unter mehreren Ava-Namen doppelt anzumelden.

Jeder Teilnehmer wird, wie jedes Jahr, auf den RezDays ein schickes Namensschildchen zum Umhängen bekommen. Ein beliebtes Souvenir. Achtet daher bitte auch auf die richtige Schreibweise des Ava-Namens.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Die RezDays 2015

Es hat wieder begonnen

Vor kurzem hat das erste RezDays Orgameeting stattgefunden und ein Termin wurde ausgewählt. Da zwei Wochen nach Pfingsten (unser üblicher Termin) das Champions-League-Finale in Berlin ausgetragen wird, haben wir uns für das Wochenende danach entschieden, den 12-14. Juni 2015.

Dieses Jahr wird alles anders und nochmal spannender. Wir freuen uns sehr darauf Euch wiederzusehen und neue Besucher der RezDays kennen zu lernen. Dies ist der Anfang und weitere Infos folgen später, also schaut immer mal hier und auf unserer Facebook Seite rein.

Helft mit, die RezDays 2015 noch interessanter zu machen

Natürlich suchen wir auch wieder Künstler, Vortragende und Sponsoren wie jedes Jahr, da so ein Event sich nicht von Luft und Liebe trägt. Wer also Interesse hat und ein Thema oder Projekt vorstellen möchte, der wende sich bitte an Susanne Zilz auf Facebook oder Susafox Merlin in Second Life. Sponsoren, die evtl. ein RL oder Virtual World Business beworben haben möchten auf unsere RezDays Seite oder auch einzelne Personen, die ihr Bild auf der Website sehen möchten, wenden sich ab nächste Woche über das Kontaktformular oder der Mailadresse auf der Website an den Webmaster. Auf bald mit weiteren Infos^^.